Deine Städtereise nach Dresden

Frauenkirche, Semperoper oder Residenzschloss. Wir haben die volle Ladung Kultur für dich und zeigen dir mit unseren Tipps, was dich auf deiner Städtereise in Dresden alles erwartet.

Die Historie Dresdens

Geschichte zum anfassen

Kunst, Musik und Historisches, all das erlebst du auf einer Städtereise in Dresden. Wir zeigen dir die schönsten Orte und besten Museen der sächsischen Landeshauptstadt.

Elbflorenz

Elbflorenz oder auch Florenz an der Elbe wird die sächsische Landeshauptstadt genannt. Trotz der Entfernung zwischen Sachsen und der Toskana haben die beiden Städte viel gemeinsam. Eine besonders auffällige Gemeinsamkeit ist die Architektur. Die Hochzeit von Florenz war zur Renaissance, Dresdens im Barock. Viele barocke Bauten bekamen ihre Inspirationen aus Italien. Bekanntes Beispiel, die Frauenkirche. Auch in Sachen Kunst haben die beiden Städte eine tiefe Verbindung. Neben heutigen großen Kunstausstellungen waren früher viele Künstler in den Städten beheimatet. Seit 1978 besteht eine offizielle Städtepartnerschaft zwischen den beiden Städten.

Frauenkirche

Wer an Dresden denkt, der denkt auch an die Frauenkirche. Die Barockkirche mit ihrer berühmten Kuppel wurde im 18. Jahrhundert erbaut. Gegen Ende des zweiten Weltkrieges 1945 wurde die Kirche stark beschädigt. Eine Ruine als Mahnmal verblieb in Dresden bis 1993 der Wiederaufbau der Frauenkirche begann. 2005 konnte der Aufbau dank vieler Spenden aus ganz Deutschland fertiggestellt werden. Besichtigungen in der Kirche sind montags bis freitags am Vor- und Nachmittag möglich. Am Wochenende sind die Besichtigungen aufgrund von Trauungen, Taufen und Gottesdiensten nur eingeschränkt möglich.

Kunst

Für Kunstliebhaber und -interessierte hat Dresden viel zu bieten. Bei einer Städtereise dürfen das Residenzschloss und der Zwinger nicht fehlen. Der Zwinger ist ein beeindruckendes Gebäudeensemble mit verschiedenen Galerien, Museen und großem Garten. Mit der Gemäldegalerie Alte Meister, der Porzellansammlungen und dem Mathematisch-Physikalischen Salon befinden sich dort drei der bekanntesten Museen Dresdens. Das Residenzschloss beeindruckt mit vielen Werken aus der Renaissance. Schatzsuchende können sich im Grünen Gewölbe auf die Spur vieler antiker Schätze und glitzernden Kunstwerken machen.

Enjoy the Music

Neben der Kunst hat Dresden kulturell auch viel Musikalisches zu bieten. Eines der bekanntesten Bauwerke ist die Semperoper. Das Opernhaus der sächsischen Staatsoper wurde nach ihrer Zerstörung Ende des zweiten Weltkriegs im Jahr 1985 wiedereröffnet und hat heute unter anderem die Zauberflöte von Wolfgang Amadeus Mozart im Programm. Neben der Semperoper bietet auch die Dresdner Philharmonie mit Oper, Ballett, Theater oder Konzerten ein kulturell interessantes Angebot an.

Ab ins Grüne

Wer dem Trubel der Stadt entfliehen will findet auch in Dresdens Natur ein schönes Plätzchen. Ein Spaziergang durch den großen Garten nicht unweit der Altstadt oder über die brühlsche Terrasse bietet eine gute Gelegenheit um den Kopf so richtig frei zu bekommen. Direkt am Flussufer und umgeben von malerisch blühenden Grünflächen kann man schon mal kurz vergessen, das man sich mitten in der Großstadt befindet.

Nightlife

Partypeople aufgepasst. Zwischen Gemälden und Operette kommen auch Feierlustige in Dresden auf ihre Kosten. Die Neustadt mit vielen Bars, Kneipen und Clubs ist jung und dynamisch und bietet dir zu jeder Stimmungslage das perfekte Angebot. Entspannt ein paar Drinks nehmen oder mit Freunden die Tanzfläche unsicher machen. Alles ist möglich.